Montag, 29. Juli 2013

Das große Flattern

In unserem Garten steht ein hell-lila (fast schon rosa) Sommerflieder.
Der vierte inzwischen, da sie trotz relativ milden Wintern immer wieder eingegangen sind.
Erst ein Ableger einer Freundin, der dann zwei Jahre im Topf stand, hat nun den ersten Winter im Freiland überstanden.

Ich weiß nicht woran es liegt, aber auch der Nachbar hat kein Glück damit.
Obwohl die Sträucher hier wie Unkraut am Bahndamm wachsen.

Am Samstag-Abend sah ich von der Küche aus einen großen Falter, der mit seinem Segelflug nicht zu übersehen war.
Anders als das Flattern der "normalen" Schmetterlinge, segelte er mit kaum einem Flügelschlag um den Sommerflieder, der zur Zeit nach Honig durftet.

Und trotz Gegenlicht der untergehenden Sonne und hoch oben im Strauch, gelangen uns ein paar brauchbare Bilder.




Das erstemal überhaupt, dass ich einen Schwalbenschwanz live aus der Nähe sehe.
Im letzten Sommer meinte ich schon einen durch unseren Garten fliegen zu sehen, aber der war so schnell weiter, dass ich mir nicht sicher war.

Leider leben diese großen Falter nicht mal 3 Wochen und nun hoffe ich, dass ich auch Raupen an den Futterpflanzen finden werde, die ich reichlich gepflanzt und ausgesät habe.
Denn im Frühjahr hatte ich mich um Schwalbenschwanz-Eier bemüht, doch das nasse Wetter im Mai machte uns einen Strich durch die Rechnung.
Um so schöner, dass die Tiere von selbst einwandern.

Laut BUND waren die Schwalbenschwanz-Falter schon 1965 in NRW nicht mehr vorhanden und somit auf die ROTE Liste gekommen.

Kommentare:

Angelika hat gesagt…

Herlich blüht der Schmetterlingsflieder und sie fühlen sich wohl darauf liebe Heike. Ja viele Schmetterlinge stehen auf der roten Liste. Wäre schön wenn die Menschen daran denken würden.

Liebe Wochenstartgrüße
Angelika

Gadi hat gesagt…

Hallo Heike,
dein Sommerflieder ist wirklich prächtig, da kann man ja richtig neidisch werden ;)

Und auch dein Schnappschuss ist super geworden. So einen Falter habe ich bei uns im Garten leider noch nie gesehen. Na vielleicht hab ich irgendwann mal Glück und er wandert hoch ins nördliche NRW.

Peter Thalau hat gesagt…

Hallo Heike,

die Bilder vom Schwalbenschwanz sind dir echt gut gelungen, und ja: Extrem traurig, dass dieses Insekt auf der Roten Liste steht. Schön dass sich welche bei dir wohl fühlen :)


Viele Grüße