Sonntag, 24. Juni 2012

Garten-Inspektion Teil I

Huch, schon mein 750ster Post! *freu*

Wir warten auf den Regen.
Gestern haben die Nachbarn rundrum schon ihre Gärten gesprengt, obwohl für heute ausgiebiger Regen angesagt ist.


Doch es tut sich nix. :(


Ich habe gestern Kannen geschleppt, wenigsten die neu gepflanzten Blumen und Bäume sollten nicht dürsten.
Nur 279 l/qm sind in den letzten 6 Monaten gefallen, das liegt weit unter dem Durchschnitt.
Jedenfalls für unsere Region.
Endlich habe ich rechts nun auch die Randsteine fest verlegt.
Seit einer Ewigkeit lagen die nur lose im Beet.


Endlich sind die Beete wieder gierschfrei.
Wir können das namensgleiche Mittel nur empfehlen.
Aber hartnäckig und konsequent muß man sein.


Auch der zugewachsene Teich ist nun wieder zu sehen.
Der Giersch ist nun endlich besiegt, er hatte im Frühjahr ja mächtig die Oberhand gewonnen und so viele Stauden einfach nicht ans Licht gelassen.


Auch die Ringelblumen hat wieder eine Chance und sich selbst ausgesät, nachdem ich im letzten Jahr eine kleine Pflanze von einer Fahrradtour mitbrachte.
Sie wuchs doch einfach so am Straßenrand. ;o)


Unser Bienenhotel hängt nun im 5ten Jahr am Gartenhaus.
Allen Unkenrufen zum trotz ist es wieder gut besucht.
Man sagte uns, die große Scheibe wird beim trockenen reißen und auseinander fallen.
Nein, tut sie nicht! ;o)


Die Dalien haben gerade die ersten Blüten geöffnet, schon knabbern nachts die Schnecken daran.
Auch die Ohrenkneifer sind dies Jahr sehr häufig zu finden und fressen auch intakte Blätter und Blüten an.


Besonders abgesehen haben sie es auf Zucciniblüten.
Der steht dies Jahr im Hochbeet ... äh ... -Kübel auf dem Baumstamm.


Die trockene Höhenluft scheint ihm zu gefallen.
Kein Mehltau und diesmal auch reichlich Früchte.


So ... da Blogger hier wieder arge Probleme beim Fotos hochladen macht und bevor zum x-ten Mal wieder alles weg ist, werde ich später weiter posten. *grmmmpf*

Kommentare:

Nova hat gesagt…

Das kenne ich zu gut, jeden Tag mit dem Schlauch ueber vier Etagen laufen und fleissig gießen. Auch wenn es Arbeit macht, man freut sich wenn alles so schoen blueht und waechst.

Tollen Garten und Blueten, und mit den Zuccinis haste mich nun auf ne Idee gebracht ;-)

Tollen Sonntag und liebe Gruessle

Heike hat gesagt…

Hallo Petra,
auch Dir einen schönen Sonntag!
Und ich wollte hier nochmal erwähnen, daß ich nicht geizig mit Kommentaren bin ... aber leider verschwinden die bei Euch immer wieder. *heul* Ich habe keine Ahnung woran das liegt.

Schade!

Maja hat gesagt…

Das Bienenhotel ist wunderschön. Habt ihr das selbst gemacht? Ich weiß irgendwie nicht so recht, wo ich solche großen Baumscheiben herbekommen soll. Die meisten Holzlieferanten haben nur Holzstücke.
Liebe Grüße,
Maja