Sonntag, 25. September 2016

Später Hochsommer

Man mag es kaum glauben ... Ende September ... und gerade zeigt das Thermometer
28 Grad an!
Genießt die warmen Tage!
Der nächste Winter kommt bestimmt!

Donnerstag, 22. September 2016

Herbstanfang

Nein ... die Blätter färben sich noch nicht.
Fallen eher grün und verdorrt von den Bäumen.
Die letzte Hitzewelle hat den Laubbäumen doch arg zugesetzt.
Drei zum Teil staubtrockene und heiße Monate liegen hinter uns.

Es gab kaum Regen:

Im Juli fiel nur 44,0 l/qm Niederschlag.
Im August 31,8 l/qm
Im September bis heute auch nur 16,6 l/qm

Und immer wieder hohe Temperaturen:

Es gab 64 Sommertage über 25 Grad.
Und 18 heiße Tage über 30.

Die Nächte sind immer noch zweistellig, sodass man noch keine Heizung anstellen muss.
Zum Wochenende bekommen wir sogar noch weitere warme Sommertage.

Genießen wir es ... Kälte und Frost kommen noch früh genug.

Dienstag, 20. September 2016

Sommerfest

Mein Chef hatte letzten Samstag zum Sommerfest eingeladen.
Mitarbeiter, Partner, Kind und Kegel, waren wie die Jahre zuvor, auf das Firmengelände eingeladen.

Es gab Rolands Grill-Hähnchen und ein Spanferkel.
Auch etliche Fässer Bier und andere Getränke waren geordert.

Für Salate, Nachtisch und Kuchen sorgte die Belegschaft.
Und zur Feier des Tages gab es eine große Motivtorte in Form eines Firmen-Lieferwagens.
Auch selbst gemacht!
Unser Betriebsleiter hatte sichtlich Freude daran, die Torte eigenhändig anzuschneiden.

Dies war für mich nun das letzte Sommerfest.

Samstag, 17. September 2016

Feine Wein-Konfitüre

Die Weinernte war dieses Jahr besonders reichhaltig, blau wie weiß.
Sodass wir garnicht alles pur essen konnten.
Tochter hat dann etliche Gläser Wein-Konfitüre gekocht.

Ein sehr köstliches Frühstück!

Samstag, 10. September 2016

Schnapszahl!

Und wieder ist ein Jahr vorbei.
Am liebsten möchte man nun rückwärts zählen. ;o)


Obwohl ich nur die Kinder zum Kaffee und Prummetat eingeladen hatte, war nachmittags das Haus voll.
Viele liebe Geschenke hab ich bekommen.
Alle hab ich garnicht abgebildet, aber ich kann euch sagen: es war noch schildkrötenlastiger *freu*

Ganz gespannt bin ich auf die Trucker-Fahrt am Mittwoch.
Die übrigens noch in weiteren Städten angeboten wird.

Freitag, 9. September 2016

Umzug

Sohnemann ist nun Anfang der Woche mit seinen Habseligkeiten in ein Studentenwohnheim gezogen, so wie er es im Mai nach dem Klinikaufenthalt geplant hatte.
Männe und zwei Kumpel haben beim Umzug geholfen.
Das jetzige Zimmer unter dem Dach der Tochter wird demnächst als Kinderzimmer benötigt.
Und ihm war klar, als er vor mehr als 2 Jahren dort einzog, dass es nur für kurze Zeit sein würde.

Nun wohnt er mitten in der City, aber auch ganz nah zur Klinik für seine Therapiesitzungen.
Was ihm sehr wichtig ist.
Nun muß er sich mit "fremden" Menschen auseinandersetzen, mit ihnen gemeinschaftlich wohnen, was er bisher eher vermieden hat.


Nun hoffen wir, dass ihm dort nicht die Decke auf den Kopf fallen wird, er sich halbwegs anständig ernährt (hat 30 kg abgenommen) ... ja, da kommt die Mutter durch. *seuftz*
Aber besonders, dass er bald mit seiner beruflichen Laufbahn beginnt.
Er ein geregelten Tagesablauf bekommt und die schlaflosen Nächte Vergangenheit werden.
Und (wieder) glücklich wird mit seinem Leben!

Mittwoch, 7. September 2016

Trauer

Gestern überbrachte man uns in der Firma eine traurige Nachricht.

Eine liebe Arbeitskollegin, mit der ich schon viele Jahre zusammen gearbeitet habe, ist verstorben.
Mit 46 Jahren an einem Herzinfarkt!
Auf Facebook kann man noch ihr Lächeln sehen ... an der Seite ihres Mannes.
Sie hinterlässt 3 Töchter.
Die Jüngste gerade mal 13 Jahre alt.

Den ganzen gestrigen Arbeitstag mußten wir an sie denken.
Es ist unfassbar für uns.
Letzte Woche kam sie doch erst aus dem Urlaub und zeige uns Bilder vom Strand und Meer auf ihrem Handy.

Uns wurde mal wieder schmerzlich bewußt, wie schnell das Leben vorbei sein kann.
Mach´s gut, Nahide!

Donnerstag, 1. September 2016

Sommer-Verlängerung

Heute beginnt der meteorologische Herbst und die Sommer-Hitze hält an.
Noch bis Mitte September sollen Temperaturen bis 30 Grad herrschen.
So langsam hab ich mich an die Wärme gewöhnt.
Normalerweise gibts Ende August die ersten Nebelschwaden über den Feldern.
Doch davon keine Spur.
Hinter unserer Straße sind die Felder abgeerntet.
Getreide, Stroh und auch das Heu der Wiesen.

Auf den Streuobstwiesen sind vor einigen Jahren alte Apfelsorten gepflanzt worden.
Die Bürger Duisburgs konnten sich mit der "Aktie Grün" an dem Projekt beteiligen.

Sie noch kleinen Bäume tragen jedes Jahr gut.

Allerdings in diesem sehr klein, durch die letzten 2 trockenen Monate.

Am Bach ist das Gras noch frisch und grün.

Die wilde Fetthenne hat sich in den Wiesen ausgebreitet.
Beliebtes Schildkrötenfutter trotz Oxalsäure.
Aber hin und wieder erlaubt.

Das Wiesen-Labkraut mit seinen winzigen Blüten.

Schwebt wie eine Wolke über der Wiese.


Montag, 29. August 2016

Noch 70 Tage ...

... und die baldige Doppel-Oma war dann mal ein bischen shoppen.
Bei Ernstings-Family und Carter´s gab es süße Baby-Kleidung mit unserem Lieblingstier drauf.
In Größe 56/62 mußte ich das einfach mitnehmen.
Und auf dem Windel-Popo macht sich die Schildkröte bestimmt gut. ;o)

Sonntag, 28. August 2016

Toeppersee-Blick

Eigentlich hatten wir uns vorgenommen, öfter den Ausblick von den See-Terrassen zu genießen.
Das Wasser, die Wellen, Sonne, Segelboote und Wasservögel.
Aber wie das immer so ist ...
Letztes Jahr im August waren wir auch dort und es kommt uns schon wie eine Ewigkeit vor.
Ich hoffe, wenn wir bald nicht mehr berufstätig sind (meine Kündigung ist raus), haben wir mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens.

Für Mittwoch hatte ich nun Aufgrund des schönen Sommerwetters (alle hatten frei) und nachträglich zu Sohnemanns Geburtstag, schnell mal einen Tisch auf der Terrasse reserviert.
Es war schön, mal wieder mit der ganzen Familie zusammen zu sitzen.
Leckere Tapas, leckeren Wein, lange Gespräche und der Sonnenuntergang.

Wer möchte, kann den Sonnenuntergang auch live gegen 21 Uhr auf der Seeblick-Webcam verfolgen.

Samstag, 27. August 2016

Hortensien

Gerade haben sie ihre Hochzeit ... die Hortensien ... und schon macht ihnen die Hitze der letzten Woche zu schaffen.
Bevor nun die herrlichen Blüten durch die Trockenheit welken, hab ich sie nochmal im Foto festgehalten.







Donnerstag, 18. August 2016

Tomaten-Tagebuch Teil 3

Die Ernte verspricht gut zu werden.
Genau 4 Monate nach der Aussaat konnte ich die ersten Tomaten ernten.

Bei den Roma-Strauchtomaten ging es los.
Den Samen hatte ich im April einfach aus leckeren Aldi-Tomaten entnommen.
Ein paar Tage auf Küchenpapier getrocknet und dann in kleine Töpfe auf der Fensterbank keimen lassen.

Die griechischen Tomaten machen sich auch gut.
Der Samen war von Männes Arbeitskollegen Costa, der jedes Jahr Tomaten in Kübeln zieht.
Sehr große geriffelte Tomaten, diese allerdings werden gelb-rot.
Ich bin gespannt, wann es soweit ist.

Eine weite Tomate hat sich heimlich eingeschlichen.
Ein Samenkorn hat zwischen den Passionsblumen gekeimt.
Keine Ahnung, wo das her kam.
Ich hab´s wachsen lassen.

Und nun hängt der Strauch voller dicker Tomaten.
Sieht nach ganz normaler holländischen Ware aus. ;o)

Montag, 15. August 2016

Sternschnuppenzeit

Wie jedes Jahr im August hält der Sternenhimmel wieder ein eindrucksvolles Naturschauspiel bereit.
Der Sternschnuppenschwarm der "Perseiden" kündigt sich an.

Wüscht Euch was!

Samstag, 13. August 2016

Rosenkäfer

Nach einem kalten und verregneten Freitag, kam heute die Sonne wieder hervor.
Und prompt stellen sich dicke Brummer ein.

Der grün-metallisch glänzende Gemeine Rosenkäfer gehört in Deutschland zu den geschützten Käferarten.
Er fliegt von April bis Oktober und seine Engerlinge fühlen sich im morschen Holz wohl.

Hier auf dem Flammenden Käthchen.
Eine dankbare Blühpflanze für sehr sonnige Standorte.

Sonntag, 7. August 2016

Familien-Frühstück

Ganz kurzentschlossen ... Männe hatte am WE mal frei ... haben wir für heute, am Sonntag einen Tisch im Schloßcafe reservieren lassen.
Und mit der ganzen Familie an einer langen Tafel bis 12 Uhr gefrühstückt.


Von Rührei über Lachsbrötchenen bis hin zu Käse, Wurst, Quark und Marmelade mit O-Saft und Kakao für die Kleinste, haben wir nichts ausgelassen.
Es war so entspannend.
Sollte man sich öfter gönnen!