Dienstag, 18. April 2017

Ecovinyassa bei Soller

Wenn man den Trubel am Hotel, Strand oder Stadt satt hat, gehts mit einem 15-minütigen Fußweg vom Marktplatz Sollers hinaus ins Orangental (Richtung Fornalutx).
Dort kann man eine ökologische Orangenplantage besuchen.
Immer Montag, Mittwoch oder Freitag zwischen 10-14 Uhr und man sollte schon 2-3 Stunden einplanen.
Eintritt + Imbiss + O-Saft + Tüte Orangen = 10 Euro
An der Finca angekommen, wird man von der netten Besitzerin begrüßt.
Sie spricht perfekt mehrere Sprachen und erklärt einem die Plantage, die man dann alleine erkundet.
Ein Rundgang mit Sägespänen gekennzeichtet und über 50 Hinweisschildern führen über das weitreichende Gelände.
An der Wetterstation und einem Kakteen-Garten geht es los.
Nach einem Tor (wegen der Hühner und Fauen) gehts in die Orangen.
Mit einem tollen Blick bis hin zum Puig Major.
Dem höchsten Berg auf Malle.
Nicht nur Zitrusfrüchte säumen den Weg.
Hier erntereife Avokados und neue Blütenknospen gleichzeitig am Baum.
Auch Mandeln sind schon gut an ihrer flauschigen Schale zu erkennen.
Der Gewürz-Lorbeer blüht.
Deren getrocknete Blätter (und andere Produkte) sind an der Finca auch käuflich zu erwerben.
Etwa in der Mitte des Rundgangs gibt es Orangen zum selbst schälen.
Auf Bänken und einer Steinmauer läßt man sich nieder.
Messer, Eimer für die Schalen und Wasser für die Hände wurde von der Besitzerin liebevoll bereit gestellt.
Wenn man sich dort leise umsieht, kann man die Geckos in den Felsspalten beobachten.
Auf dem Rückweg geht man durch den Kräuter- und Gemüsegarten an der Wassermauer mit Teich vorbei.
In dem unzählige kleine Wildguppys schwimmen.
Anschließend kann man sich unter dem Hausbaum niederlassen.
Es werden knusprige Tomatenbrote und frisch gepresster Orangensaft gereicht und zum Abschluss bekommt man eine Papptüte gefüllt mit Zitrusfrüchten.

Wer noch mehr Fotos und Infos haben möchte: Hier und hier klicken!

1 Kommentar:

U. De. hat gesagt…

Was für wunderschöne Bilder!