Sonntag, 27. November 2011

Basteltipp: Schleifen

... für den Außenbereich.

Meine ersten wasser- und auch frostfesten Schleifen produzierte ich in der Kindergartenzeit meines Sohnes und das ist inzwischen 12-15 Jahre her.
So alt sind nun meine roten Schleifen und man sieht es ihnen nicht an.
Nach den Festtagen nehme ich sie ab und dann kommen sie einmal in die Spülmaschine.
Die bekommt auch den letzten Winterschmutz aus dem Falten.
Danach warten sie sauber auf die nächste Deko-Phase.


Ich bin heute Morgen um 7:00 Uhr schon ums Haus geschlichen um noch was von dem Leuchten einzufangen. ;o)
Auf dem letzten Foto sehr ihr noch blühende Rosen.
Teilweise habe ich sie schon runter geschnitten, aber auf 2m Höhe hat die Rosenblüte noch keinen Nachfrost abbekommen.
Ihr Glück und zu meiner Freude!
Der Winter hat es dieses Jahr nicht eilig.
Gestern hatten wir noch strahlenden Sonnenschein und 12 Grad ... und das am 1.Advent-Wochenende.

So, nun zum Basteltipp:
Man nehme Lackfolie aus dem Baumarkt, Supermarkt, Bastelläden oder so.
Die wird wie Wachstuch (PVC) auf einem Ständer als Meterware verkauft.
Der Preis liegt bei 5-6 Euro pro Meter.
Die Breite der Folie von 1,30 m brauchen wir für eine Schleife.
Nun schneide ich Bahnen von 12-13 cm ab.

Lege sie wie auf dem Foto übereinander, mit einem 40 cm-langen Bindedraht umschlinge ich die Mitte und verzwirbel sie auf der Rückseite.
Der Draht ist deshalb so lang, damit ich die Schleife gleichzeitig zum Befestigen an Bäume, Zäune oder z.B. an Schaschlikspießen für den Blumentopf binden kann.

Diese Lackfolie gibt es in verschiedenen Farben.
Für das Frühjahr habe ich sie mir in gelb gemacht.

Nun viel Spaß beim Nachbasteln.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Suuuuuper, so eine tolle Idee. Die fertigen waren mir zu teuer. Diese Idee greife ich gerne auf.
Manna

Heike hat gesagt…

Huch, das ging ja schnell.
Ich war gerade noch dabei, das Frühlingsbild unten anzuhängen.
Viel Erfolg und schönen Advent - Heike