Mittwoch, 1. Juli 2015

Brüllende Hitze

... ist zu erwarten.
Es ist nicht auszuhalten draußen.
Heute Morgen hab ich noch schnell alle Termine und Einkäufe erledigt.
Nun steigt das Thermometer unaufhörlich.

Um 12 Uhr mittags schon 30 Grad im Schatten.
Rings ums Haus habe ich alle Fenster und Rollos geschlossen.
"Angenehme" 24 Grad im Wohnzimmer.

Und obwohl wir eine leichte Bewölkung haben, wird die Wärme noch auf 35 Grad steigen.

Donnerstag und Freitag muß ich arbeiten.
Kann mir noch garnicht vorstellen wie das wird, mal wieder eine Gratis-Sauna zu haben. ;op

Am Samstag dann der Super-Gau ... 40 Grad und mehr.
Rekordverdächtig, die höchste Zahl seit 1881, der ersten Temperatur-Aufzeichnung.

Nachtrag:
15:00 Uhr --> 34 Grad!!!
17:11 Uhr --> 34,8 Grad!!! Höchstwert!

Kommentare:

Eva Laub hat gesagt…

Nun,

nie ist recht. :-))

Wenn es zu kalt ist, meckert man und ist es zu warm,
meckert man auch.

LG Eva

Heike hat gesagt…

Wenn es mal NUR warm wäre.
Aber das ist zu viel ... zu heiß.
Da wünscht man sich eine Kellerwohnung.
LG - Heike

Gudrun H. hat gesagt…

Ja liebe Heike,
auch mir ist das vieeeeeel zu heiß. Ich liebe die Wärme, aber doch nicht so :o
Erst isses viel zu kalt und dann wird es innerhalb von 3 Tagen nicht warm, sondern unglaublich heiß. Bei uns waren es gestern schon 37 Grad und es soll ja noch mehr nach oben gehen. Da streikt nicht nur der Kreislauf, der partout nicht mehr im Kreis laufen will, sondern ich auch ;) Habe zu nix Lust und hänge nach der Arbeit einfach nur ab, oder besser gesagt, lümmle auf der Couch rum. Und das Beste daran, ich darf noch weiter rumlümmeln :))))Wird schließlich in den nächsten Tagen nicht kühler :))))
Liebes Grüßle an Dich.
Gudrun :) von der Baustelle "Leben"