Sonntag, 26. Januar 2014

Erste Narzissenblüte!

Während der Osten Deutschland mit Temperaturen bis -20 Grad zu kämpfen hat, erleben wir hier am Niederrhein den Vorfrühling.

Bei +6 Grad bin ich heute bei Sonnenschein mit dem Rad die knapp 3 km am Rhein entlang zum Business-Park gefahren, in der Hoffnung, wie jedes Jahr im Januar die ersten Narzissen blühen zu sehen.

Angekommen an der Wellen-Brücke aus Edelstahl ...

... sieht man das notgelandete Flugzeug (Kunstwerk), unter dem die Enten und Gänse bei Regen ein trockenes Plätzchen finden.

Unter den tanzenden Figuren sah ich dann die ersten Narzissen-Spitzen.

Doch die Blüten waren noch geschlossen und ich dachte schon enttäuscht, das wars wohl.

Auf dem Weg raus aus dem Park, kam ich am neuen Schwanenpaar vorbei.
Das vorherige Weibchen und die 6 Jungtiere wurden vor einem Jahr von vermutlich wildernden Hunden getötet.
Nur Schwanenvater Hansi blieb zurück.
Hoffen wir auf eine erneute Brut in diesm Jahr.

Die Trauerweide am Seeufer hat bei den milden Wetter schon einen gelben Hauch.

Und dann sah ich schon von weitem was gelbes in der Wiese leuchten.

UND HURRA !!!!!!!!!!!
Sie blühen doch schon ... am 26. Januar 2014.

Kommentare:

Dekotraum hat gesagt…

Liebe Heike,
einfach unglaubliche Bilder wenn man das Datum bedenkt.
Wir haben heute den ersten richtigen Wintertag
mit ca. 10 cm Neuschnee, - 4 Grad und es schneit und schneit..... aber Ende Jänner auch kein Problem!
Wünsche Dir noch einen schönen Vorfrühlingssonntag,
liebe Grüße
Ingrid

Heike hat gesagt…

Danke Ingrid!
Die letzten eisigen 5-6 Winter waren für uns hier am milden Niederrhein schon eine Extreme. Da freuen wir uns diesmal, dass es wenig Frost gab bisher.
LG - Heike

SchneiderHein hat gesagt…

Irre was für ein Unterschied von Ost nach West. Narzissen hatten wir zwar noch nie um diese Zeit -höchstens gekauft im Topf, aber ohne den Kälteeinbruch hätten wir gut mithalten können. Nun werden wir im Gartenrennen um Wochen zurückgeworfen ;-)
Schönen Rest-Sonntag
Silke