Dienstag, 29. Mai 2012

Palma

Wenn wir auf der schönen Mittelmeerinsel sind, geht es auch einen Tag in die Hauptstadt.
Mit dem Bus braucht man 30 Minuten und für 2,95 Euro lohnt sich der Leihwagen nicht.
Man spart sich auch die Mautgebühr für den Soller-Tunnel.
Übrigens hat Malle ein sehr gutes Bus- und Schienen-Netz.

Der Busbahnhof liegt gleich in der City.
Und ganz neu für uns war der rote (oben offene) Sightseeing-Bus.

Die Idee ist klasse.
Man ersteht ein 24-Stunden-Ticket für 15,- Euro und beginnt die City-Rundreise.
Mit Karte und Kopfhörer versorgt, bekommt man Land und Leute erklärt.
16 Haltepunkte, an denen man aussteigen, Besichtigungen durchführen und mit dem nächsten beliebigen Doppeldecker weiter fahren kann.

Zunächst ging es durch die verschiedenen Stadtviertel hinauf zum Castell de Bellver.

Von dort hatte man einen guten Rundblick über die Stadt.

In der Ferne konnte man sogar die Kathedrale sehen.

Auf der ganzen Insel blühten im April rosafarbene Bäume.
Mandeln waren es nicht, denn die habe ihre Blütezeit im Jan./Feb. und die Blüte erinnerte mich an die der Erbsen.

Ich wußte garnicht, daß es in Palma eins der bekannten Hard Rock-Cafes gibt und sogar ein Fish-Spa am Hafen existiert.
Was ich auf Teneriffa schon ausprobiert hatte.
In Deutschland leider wegen dem Tierschutz und Infektionsrisiko verboten.

Ich hab mich trotzdem getraut.

Auch hier an der Hafenmauer gab es Eidechsen.

Sie warteten auf die Dinge, die ihnen die Touris hinwarfen.
Leider waren sie nicht so zahm.

Der Eintritt in die Kathedrale kostet 6,- Euro.
Vor über 20 Jahren war ich das erste (und einzige) Mal dort.

Fotografieren ist zwar verboten, aber ohne Blitz drücken die Wächter ein Auge zu.

Schon fazinierend, was in 280 Jahren von mehreren Baumeistern hintereinander dort geleistet wurde.
So lange dauerte der Bau des Kirchenschiffs und die Aussenfassade nochmals 250.
Möchte aber nicht wissen, wie viel Blut dafür vergossen wurde.

Zurück zum Busbahnhof sind wir dann durch die Altstadt gelaufen.

Ein Stopp auf dem Placa de Mayor.
Ein rechteckiger Platz, voll mit Strassenmusikern, Künstlern, kleinem Handwerkermarkt (Mo), Gastronomie ... und Taschendieben.
"Du wollen eine Rose kaufen?" ;o)


Uns zieht es ins unterirdische Einkaufszentrum, was früher mal DIE Shopping-Meile war.
Dort gibt es seit vielen Jahren eine T-shirt-Druckerei.
Ein FruitOfTheLoom"-T-shirt mit beliebigem Druck für 12 Euro.
Ein beliebtes Urlaubsmitbringsel für die Kinder oder selbst.

Nach einer halbstündigen Fahrt waren wir pünktlich zum Abenddinner wieder im Hotel.

Kommentare:

Nova hat gesagt…

Oh...haben die das jetzt auch mit dem Bus. Finde ich ne klasse Sache, vor allem wenn man immer wieder zusteigen kann.

Die Kathedrale fand ich auch immer toll. Der Eintritt lohnt sich in meinen Augen.

Haste denn gesehen ob "mein Koenig" auch da war??

Liebe Gruessle

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Heike,

das ist märchenhaft schön.

In Liebe

Elisabeth

Heike hat gesagt…

Morjen, ob der König da war, weiß ich nicht. Woran sieht man das? Fahnen?
LG - Heike

Nova hat gesagt…

Ja Heike, wenn die Fahne am Palast gehisst wurde dann isser da :-)

Kathrin hat gesagt…

Diese Sightseeing-Busse gibt es mittlerweile fast in jeder größeren Stadt, die interessant für Touristen ist. Ich finde die Idee auch super, denn man steht nicht unter Zeitdruck und kann sich alles ganz in Ruhe ansehen und später weiterfahren.

lg kathrin

Anonym hat gesagt…

Also ich hatte in Münster Fisch-Fußpflege, im Frühjahr diesen Jahres. Nix mit Verbot... gibt's auch in der Nähe!