Donnerstag, 14. Juli 2016

Botanischer Garten Alt-Hamborn

Bevor ich nun eine Reihe von Fotos zeige, möchte ich kurz was zur Geschichte des Botanischen Gartens (gegründet 1905) hier in Duisburg-Hamborn sagen.
Besonders zu den 4 Tropenhäusern, die im April 2011 plötzlich in einer Nacht- und Nebel-Aktion, wegen Einsturzgefahr des Glasdaches geschlossen wurde.
Im September 2011 hatte ich davon berichtet.
Der Stadt Duisburg war die Reparatur, Wartung und die Heizkosten zu hoch, also sollten alle Gewächshäuser kurzerhand abgerissen werden.
Der dort ansässige Aquarien-Verein und die Bürger protestierten.
8000 Unterschriften wurden gesammelt.
Die tropischen Pflanzen und Bäume drohten zu vertrockenen.
Mutige Gärtner sorgten für eine Notbewässerung ... auf eigene Gefahr.
Ein halbes Jahr wurde verhandelt und geplant.
Der Kompromis war ... ein Tropenhaus wird neu verglast und zur Orangerie umgebaut.
Ein zweites bleibt unverglast weiterhin als Landmarke bestehen.
Die meisten tropischen Pflanzen gingen an verschiedene Zoos in NRW.
Und 3 Jahre dauerte der Abriss und die Umgestaltung des Parks.






Vom 09. - 17. Juli befindet sich eine Fuchsienausstellung mit Pflanzenbörse auf dem Gelände.
Falls noch jemand Interesse hat, außer Fuchsien gibt es auch Kräuter, blühende Dahlien und andere Stauden zu erwerben.





Auch viele Tiere gibt es im Bauerngarten.

Sowie Schmuckschildkröten mit natürlichem UV-Schutz. ;o)


Kommentare:

Lebens- Baustellen hat gesagt…

Liebe Heike,
da kann ich nur sagen, oh wie schön ist es dort. Man kann den Sommer förmlich aus den Bildern erschnuppern. Das würde ich mir auch gerne ansehen. Aber leider ist der Weg etwas zu weit und ich muss arbeiten. Aber irgendwann bestimmt. Danke, dass Du mich mitgenommen hast auf diesen Spaziergang.
Schicke Dir liebe Grüßle vorbei.
Gudrun :) von Lebens ~ Baustellen

Renate hat gesagt…

Meine Güte!
So viel Entengrütze ... Mahlzeit, Schildis!