Donnerstag, 5. Dezember 2013

Orkan Xaver

Die Vorhersagen sind heftig.
Die Nord- und Ostsee-Region macht sich bereit.
Schulen, öffentliche Einrichtungen sind geschlossen.

Bei uns am Niederrhein soll es nicht so schlimm werden.
In Böen bis 90 km/h.
Ansonsten soll es bei 75-80 bleiben.

Allerdings sind auch beim Oktobersturm, der hier "nur" Höchstgeschwindikeiten von 64 km/h hatte, zwei Menschen durch einen umstürzenden Baum ums Leben gekommen.

Hoffen wir das Beste, dass es nicht so schlimm wird, wie von den Meterologen prophezeit wird.

Aktuell ist es windstill, die Sonne kommt durch und wir haben 2 Grad.
Werde gleich auf die Schnelle mit dem Rad einkaufen fahren.

Allerdings muß Männe um 12:30 zur Mittagschicht und das Auto steht bis 22 Uhr auf einem freien Parkplatz in der grünen Pampa.
Selbst muß ich um 14 Uhr in der Firma sein.
Die lange Hochstraße dorthin ist voll von uralten großen Platanen.
Bei denen hin und wieder mal ein großer Ast fliegen geht.

Auch Tochter muß um 12 Uhr nochmal 30 km über die Autobahn zur Werkstatt um ihren neuen Kangoo abzuholen.

Ich mache drei Kreuze, wenn heute alle wieder heil Zuhause sind.
_____________________________

Nachtrag - Freitagmorgen - 8:00 Uhr:

Wir sind gestern alle heil nach Hause gekommen.
Der Orkan war weit weniger stark, wie vorhergesagt.
Spitzengeschwindigkeit "nur" 74 km/h bei uns.
Die Feuerwehr der Wache 6 hörte ich gestern Abend dreimal ausrücken.
Dünne Äste liegen hier auf der Straße und viel Laub ist verweht worden.
Endlich ist auch Nachbars Buche leer.
Aktuell schneit es bei uns bei +1 Grad.

Die Sturmflut der Nordsee lag 30 cm unter dem erwarteten Pegelstand von 3,50 m über NN.
In Hamburg sind die Straßen der Landungsbrücken überflutet.
Seit 7:00 Uhr geht das Wasser zurück.
__________________________________

Nachtrag - 10:00 Uhr:

Die Sonne scheint vom blauen Himmel.

Kommentare:

KREASOLI hat gesagt…

Da drücke ich die Daumen, daß nichts Schlimmes passiert!

Liebgruß,
Tiger
=^.^=

Heike hat gesagt…

Ist alles gut gegangen.

Angelika hat gesagt…

Ja war nicht so schlimm hier, bis ins Inland hatte er an Kraft verloren.

Liebe Grüße
Angelika