Donnerstag, 26. Dezember 2013

Frostige Weihnachten

Nach dem es am Heiligen Abend mittags noch 14 Grad hatte und nachts sich auch nicht groß abkühlte, zeichnete sich mit dem sternenklaren Himmel gestern Abend ab, dass es kalt werden würde.

Heute Morgen dann die Bescherung ... Bodenfrost und Rauhreif auf der Wiese.

Wie gut, dass wir heute nicht mehr raus brauchen.
Essen ist von den zwei Tagen zuvor noch genug da, die Spüli hat Sohnemann schon zweimal aus- und eingeräumt, im Keller läuft Waschmaschine und Trockner.
Heute wird nix mehr getan ... soooooo liebe ich Weihnachten!

Nachtrag:
... und es stürmt ums Haus, dass es überall klappert und in den Rollo-Kästen nur so pfeift.
Wie Heilig Abend schon ... die Feuerwehr mußte pausenlos ausrücken.
Ist das bei Euch auch so schlimm?

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Heike,

von meinem Besuch bei dir,
bleibt ein lieber Gruß hier.

Elisabeth

KREASOLI hat gesagt…

Nein, bei uns war's nicht so schlimm, toi toi
und heute gint es sogar hin und wieder paar Sonnenstrahlen. Ich gebe Dir dann mal einen ab. ;-)

Liebgruß,
Tiger
=^.^=