Samstag, 10. März 2012

Zwischen Leben und Tod

Ich weiß garnicht, wie ich hier jemals wieder "normale" Beiträge veröffentlichen kann, mit Themen über Garten und sonstwas ...
Im Moment ist das Leben nur noch grau.

Vater liegt mit Lungenentzündung, schwer gelähmt und nicht ansprechbar auf der Neurologie.
Die Ärzte haben ihn aufgegeben. Zu großflächig ist das Gehirn abgestorben.
Wie lange noch? Tage, Wochen?

Mutter ist weiterhin in der Psychiatrie und hat ihn mit uns nur einmal besuchen wollen.
Keine Träne geweint.
Im Gegensatz zu mir :( ... es vergeht kein Tag ohne.
Jahrelang hat sie uns in ihrer Krankehit schlecht gemacht. Mich sogar für tot erklärt ...
Und nun, schmeißt sie uns alles vor die Füße und nun regelt mal schön alles ... Vater ist ja nicht mehr da und sie will nicht alleine wohnen.

Nun täglich Termine und Telefonate ...
Mutter bekommen wir mit ihrer psychischen Erkrankung und ohne Pflegestufe in kein Seniorenheim.
Selbst betreutes Wohnen ist nicht zu bekommen.
Die Heimnotwenigkeit bekommt sie nicht.
Wir müssen jetzt echt treten und kämpfen.
Der Sozialdienst ist seit Donnerstag nicht zu erreichen, beziehungsweise ruft niemand zurück. Weder bei Mutter, noch bei Vater im Krankenhaus.

Immerhin haben wir schnell einen gesetzlichen Betreuer für Vater bekommen.
Gestern mit der Rechtsanwältin 2 Stunden elterliche Papiere durchgesehen.

Autokauf muss rückgängig gemacht werden.
Niemand hat Kontovollmacht.
Meine Eltern haben im Januar zu einer windigen Bank gewechselt, die ihnen noch so einiges aufgeschwatzt hatte.
Mahnungen kamen, weil Vater nicht rechtzeitig neue Daten weiter gegeben hat.
Und so weiter, und so fort ...

Gut, dass wir das nicht auch noch selbst erledigen müssen.

Auf den Widerspruch des vom Amtsgericht abgelehnten Betreuungverfahren für Mutter gab es auch nach 2 Wochen keine Antwort.

Und unser gebuchter Urlaub rückt leider immer näher ... keine Ahnung, ob wir ihn antreten können.

Kommentare:

Smilla hat gesagt…

Liebe Heike
weiss gar nicht was ich sagen soll... echt desolate und äusserst traurige Geschichte! Tut mir sehr leid, für deinen Vater,deine Mutter aber auch ganz fest für dich und eine Lieben!!
Wünsche dir / euch ganz viel Kraft!
Herzliche Grüsse Brigitte

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Heike,

ich wünsche dir viel Kraft zum
Durchstehen.

In Liebe
Elisabeth

Petra Braun hat gesagt…

Hallo Heike,
ich wünsche dir auch viel Kraft und Durchhaltevermögen!
LG Petra

Borkergarten hat gesagt…

Hallo Heike,
du wirst wieder Zeit für euren Garten und deinen Blog finden. Es ist gut, dass du Hilfe bekommen hast. Es ist doch einiges zu regeln und da ist professionelle Hilfe immer gut. Viel Kraft wünsche ich euch, Manfred

olga hat gesagt…

Liebe Heike, das tut mir echt der Seele weh zu lesen, wie dein Leben derzeit aussieht. Fühle dich ganz fest umarmt

Herzliche Grüße
von Olga