Mittwoch, 14. März 2012

Bodenhaftung

... kommt zurück.
So langsam baut sich unser Gefühlschaos ab und wir bekommen wieder Grund unter den Füßen.

Obwohl nun noch viel von der Behördenwillkür abhängt.
Denn deren Urteilsvermögen läßt weit zu wünschen übrig.

Das ausgesuchte Seniorenzentrum machte uns Mut, daß wir mit Mutters Erkrankung doch noch die Heimberechtigung und Pflegestufe 1 bekommen.

Was ich aber absolut nicht verstehen kann, daß der "nette" Herr vom Sozialdienst mit jedem 2. Satz meiner Mutter erklärt, daß sie zu entscheiden hat, wo sie wohnen will.

Hallo?
Eine alte garstige Frau,
die psychisch schwer erkrankt ist,
Medikamente ablehnt,
ihre Umwelt in Chaos versetzt,
gegen Ehemann und Nachbarn gewalttätig wird
und Menschenwürde mit Füßen tritt ... hat die noch ein Recht sich das auszusuchen?
Es ist in meinen Augen ein riesen Fehler gewesen, daß man 1992 die Entmündigung abschaffte.
Mit einer Zwangseinweisung hätte man soviel Leid abwenden können.
Nicht nur der Mutter hätte es diese jahrelange Odysee erspart,
Vater läge jetzt sicher nicht mit Schlaganfall im Kh und das ganze Familienleben wäre nicht so arg aus den Fugen geraten.

Drückt uns die Daumen, dass der Gutachter vom MDK ein einsehen hat.

Kommentare:

Elisabeth Palzkill hat gesagt…

Liebe Heike,

ich drücke dir die Daumen, und
ich wünsche dir viel Kraft.

In Liebe
Elisabeth

Anonym hat gesagt…

Ich kann Deinen Ärger verstehen.

Aber die Behörden kennen Euch ja nicht und sehen nur kleine Ausschnitte von dem, was Ihr durchmacht.

Wie sollen die beurteilen, welche Partei lügt? Zugegeben, sie knien' sich vielleicht auch nicht genug hinein.

Ich bin mir sehr sicher, dass mit Entmündigung früher auch viel Schindluder getrieben wurde.

Die absolut perfekte Lösung gibt's nun mal nicht.

Da müsst Ihr nun wohl durch!

Ich drück' meine Daumen!

Alexandra

Heike hat gesagt…

Tja, leider ist das so.
Trotz Diagnose, unzähliger Klinikaufenthalte und Polizeieinsätze ... erst muß das Kind in den Brunnen fallen und ertrinken, bevor sich was tut.
Traurig ist das!

Angelina hat gesagt…

Entmündigung wurde abgeschafft?
Wusste ich gar nicht.
Viel Kraft wünsche ich euch.
Liebe Grüße

SchneiderHein hat gesagt…

Liebe Heike,
erst jetzt lese ich mal nach, was bei Dir in den letzten Wochen so los ist.
Ich kann über unsere Bürokratie zeitweilig auch nur den Kopf schütteln, da es in dem Haus, in dem wir früher lebten noch immer einen Hausbewohner gibt, der zwar einen Betreuer hat und zeitweilig extrem gewaltätig ist, aber der einfach nicht weggesperrt werden kann. Trotz diverser Aktenordner bei der Polizei. Und es besteht durchaus die Möglichkeit, dass er wieder an seiner Gasheizung rummanipuliert und das Haus irgendwann in die Luft sprengt. Den Keller hat er schon mehrfach unter wasser gesetzt. Trotzdem ist die Hausgemeinschaft seit über 10 Jahren machtlos.
Un so, wie ich Deine Post jetzt deute, seid Ihr wohl auch am MDK usw. gescheitert ...
Nun wünsche ich Dir noch viel mehr Kraft & ausreichend Möglichkeiten und Unterstützung, dass Du zur Ruhe kommst!
Liebe Grüße
Silke