Samstag, 30. Januar 2016

Ausnahmezustand!

Nach dem ich Mittwoch wieder arbeiten war und ich mich auch garnicht so schlecht fühlte, hatte ich in der Nacht darauf kein Auge zu gemacht.
Mit Muskelschmerzen im Bauchraum und einer Hustenattacke nach der anderen, ließen mich gleich um 8 Uhr beim Arzt anrufen.
2 Stunden später saß ich im Akutraum der Gemeinschaftspraxis und was mich mein Arzt als erstes fragte, erstaunte mich.
Ob ich Kontakt zu Kleinkindern hätte, weil vermehrt Keuchhusten im Umlauf ist.
Und der ist meldepflichtig, weil auch tötlich, wenn man sich nicht behandeln läßt.
Vorallem für Babys!
Atemaussetzter sorgen leider jedes Jahr für den plötzlichen Kindstod.
Unser Schnuti ist zwar geimpft, was aber keine 100-prozentige Immunität garantiert.

Nun nehme ich seit 3 Tagen Antibiotikum und mir geht es spürbar besser.
Ein viraler Husten wird nach 8-10 Tagen zur bakteriellen Infektionskrankheiten.
Die hatte ich 2009 das letzte Mal und da hilft kein Dampfbad und kein Teechen.

Nun schaue ich mir das stürmische Wetter vom Sofa aus an und habe mir für 3 Tage leckere Hühnersuppe gekocht.

Kommentare:

Dällerin hat gesagt…

Gute Besserung!
lG Marita

Lebens- Baustellen hat gesagt…

Auch von mir "Gute Besserung"
Grüßle
Gudrun :) von Lebens ~ Baustellen

petra kannchen hat gesagt…

Da wünsche ich dir gute Besserung.Gut das du zum Arzt gegangen bist.
Liebe Grüße Pippi von Heiter bis Wolkig

Heike hat gesagt…

Danke, danke, danke .... irgendwann muss es ja mal besser werden.

KREASOLI hat gesagt…

Da geht's Dir ja grad wie mir. ;(
Nur ist bei mir noch ein Erysipel(das ist das, weshalb ich letztes Jahr schon mal im Kh war) dazugekommen -wofür ich Penicillin einn., und ich muß nun ein viertel Jahr Korti für'n Husten inhalieren.
Och menno, geht's nicht mal ohne was Negatives, gell?
Gute Besserung und
viele Liebgrüße,
Tiger
=^.^= (PS: Die Schnecken regen zum Schlecken an) ;)