Freitag, 1. November 2013

Tradition

Es ist schon eine feste Familientradition an Allerheiligen zum Friedhof zugehen.
Schon meine Eltern gingen mit uns Kindern die vielen Lichter bei Abenddämmerung anschauen.
Genauso wie wir es mit unseren Kindern taten.
Anschließend hatten wir einen Tisch im nahegelegenen Restaurant bestellt oder, wie die Kinder noch klein waren, Fondue oder Raclette gemacht.

Eine Woche vorher wurde die nun verblühte Sommerbepflanzung entfernt und eine winterharte Bepflanzung hergerichtet.

Das ganze macht weniger Arbeit, als so mancher glaubt.
Mit der richtigen Bepflanzung reicht es, wenn man 4-5 mal im Jahr ein paar Stunden zur Pflege erübrigt.
Im Friedhofsregister ist unser Grab schon eins der ältesten und steht an 11ter Stelle.
Seit den 60ern ist es in Familienbesitz.
Dort sind meine Großeltern, meine Schwester und letztes Jahr auch mein Vater begraben.

Nun war dieses Jahr auch Schnuti das erste mal dort. Die 5te Generation!

Kommentare:

KREASOLI hat gesagt…

Tradition ...
war es bei uns früher auch immer. Doch fortgeführt wurde sie nicht.

Eine gute neue Woche wünsche ich Dir!♥

;-)))

Liebgruß,
Tiger
=^.^=
PS: Du hast "Schuti" geschrieben, bestimmt wolltest Du noch ein "n" einfügen? ;-) ... nur als freundliche Info.

Heike hat gesagt…

Danke, Dir auch ... und weg, um schnell noch ein "n" einzufügen.