Donnerstag, 18. August 2016

Tomaten-Tagebuch Teil 3

Die Ernte verspricht gut zu werden.
Genau 4 Monate nach der Aussaat konnte ich die ersten Tomaten ernten.

Bei den Roma-Strauchtomaten ging es los.
Den Samen hatte ich im April einfach aus leckeren Aldi-Tomaten entnommen.
Ein paar Tage auf Küchenpapier getrocknet und dann in kleine Töpfe auf der Fensterbank keimen lassen.

Die griechischen Tomaten machen sich auch gut.
Der Samen war von Männes Arbeitskollegen Costa, der jedes Jahr Tomaten in Kübeln zieht.
Sehr große geriffelte Tomaten, diese allerdings werden gelb-rot.
Ich bin gespannt, wann es soweit ist.

Eine weite Tomate hat sich heimlich eingeschlichen.
Ein Samenkorn hat zwischen den Passionsblumen gekeimt.
Keine Ahnung, wo das her kam.
Ich hab´s wachsen lassen.

Und nun hängt der Strauch voller dicker Tomaten.
Sieht nach ganz normaler holländischen Ware aus. ;o)

Kommentare:

U. De. hat gesagt…

Die sehen alle toll aus, das wird eine schöne Ernte!
Meine Mini-Cherry-Tomaten reifen jetzt endlich auch langsam, die anderen lassen sich noch Zeit.

Eva hat gesagt…

Da kannst du viele Tomaten ernten und aus dem eigenen Garten schmecken sie tausendmal besser als die aus den Supermärkten 😀

Schönen Sonntag,
Eva

Renate hat gesagt…

Das wird eine tolle Ernte.
Vielleicht zweigst du uns auch noch so einen schönen Teller mit frisch erröteten Tomaten.
Verzehrfertig ... so zu sagen. ;)
Gruß von der Waterkante - Renate